Anandos Template-Parser - technische Dokumentation - 2 - Platzhalter

    Abschnitt 2 - Struktur der Platzhalter

    < Arbeitsweise des Parsers Inhalt Abschnitt 3 Link-Transformation

    Zur transparenten Kennzeichnung der zur verändernden Dateibereiche dienen zwei Arten von Platzhaltern (Content-Marker):

    2.1. Marker-Tags

    Diese Form wird eingesetzt, wenn ganze HTML-Quelltextbereiche modifiziert werden sollen. Dabei werden Pärchen von Marker-Tags benutzt: jeweils ein Start- und ein End-Tag:

    allgemein: <atp {VAR|FKT}=bezeichner PAR=bezeichner >(beliebiger HTML-Inhalt)</atp>

    WICHTIG: Die in der vorigen Zeile grün gekennzeichneten Bereiche können über die Parserkonfigurationsdatei anders eingestellt werden. In dieser Dokumentation werden jedoch immer die Standard-Einstellungen verwendet.

    Beispiel:  <p class="wospru"><atp FKT=Wochenspruch PAR=date>An dieser Stelle wird der Spruch der Woche eingeblendet, den die Funktion "Wochenspruch(date)" liefert</atp></p>

    Der Parameter 'PAR' wird nur bei FKT=... verwendet und kann entfallen, wenn er für die jeweilige Funktion nicht benötigt wird.

    Im Fall eines Funktionsaufrufes wird der zwischen <atp ...> und </atp> stehende Quelltext an die Funktion übergeben.

    Der Bereich zwischen den Marker-Tags wird vom Parser ersetzt oder modifiziert. Im Debug-Modus bleiben die Marker-Tags im modifizierten HTML-Quelltext stehen.

    Im Fall VAR=... sind nur einfache Variablen (keine Arrays verwendbar). Sollen Array-Inhalte dargestellt werden, gibt es dafür die eingebaute Funktion ARR.

    Mit Marker-Tags markierte Bereiche sind schachtelbar, die inneren Bereiche werden zuerst aufgelöst.

    Beispiel:
    <atp FKT=Test1 >(html-Inhalt1)<atp FKT=Test2 >(html-Inhalt2)</atp>(html-Inhalt3)</atp>

    Zuerst wird im Beispiel die Funktion Test2 mit dem (html-Inhalt2) aufgerufen, danach die Funktion Test1 mit dem neuen Html-Text, der u.a. auch die Ausgabe der Funktion 2 enthält.

    2.2. Text-Pattern

    Diese Form wird eingesetzt, wenn #CDATA-Werte modifiziert werden sollen.

    @ ATP {VAR|FKT}=BEZEICHNER @

    Da die Zeichenfolge '@ ATP' auch in normalem Text vorkommen kann muss sie im Template als '\@ ATP' geschrieben werden, wenn "@ ATP" angezeigt werden soll. Normale '\' werden als '\\' geschrieben und vom Parser in einfache Backslashes umgesetzt.

    Beispiel:

    z.B. in init.php:

    AtpVSet('Test','(Inhalt der Variablen Test)');

    gleichwertig, gegenüber obiger Schreibweise nur zu verwenden, wenn in Bereiche anderer Instanzen geschreben werden soll:

    $_SESSION['aAtpVars'][{Instanz}]['Test'] = "(Inhalt der Variablen Test)";


    Template-Quelltext vor der Abarbeitung: <input value="@ ATP VAR=Test @" ... >
    Quelltextnach der Verarbeitung: <input value="(Inhalt der Variablen Test)" ... >

    Die Text-Pattern werden nach Abarbeitung der Marker-Tags behandelt.

     

    zuletzt geändert: 25.03.2019 20:30